Home / German Blog / Flur, Funk & Co.
Flur, Funk & Co.

Flur, Funk & Co.

Blink-Kameras arbeiten mit Funk. Das ist toll, denn so sparen Sie sich den Kabelsalat, müssen nirgends Löcher bohren, um Netzwerkkabel zu verteilen oder gar Steckdosen anzubauen.

Allerdings haftet dem Thema Funk das Vorurteil an, dass die Hälfte aller Verbindungen gar nicht klappt. Skeptiker befürchten dann, ihre Kameras würden hübsch an der Wand hängen, aber kein Bild liefern. Das stimmt natürlich nicht.

 

Funk-Basics

Die Reichweite eines Funksignals ist grundsätzlich sehr verschieden. Je nach Baumaterial, aber auch der Aufstellung von Router, Sync-Modul und Kameras, den gewählten Abständen etc. können sich unter Umständen Situationen ergeben, in denen die erste Idee nicht die beste ist.

 

Funk ist ein bisschen wie Licht

Am einfachsten ist es, sich Funkwellen wie Licht vorzustellen., denn er breitet sich ganz ähnlich aus. Und dort, wo Licht Probleme bekommt, hadern auch Funkwellen mitunter. Beispielsweise werden Funk- wie Lichtwellen von Spiegeln und Fliesenspiegeln reflektiert. Und was reflektiert wird, kommt nicht da an, wo man es eigentlich haben will.

 

Viel Stahl, viel Qual

Stahl, ob im Fensterrahmen, Stahlbetonwänden und -decken, ist für Funkwellen undurchdringlich. Damit kann es schwierig werden, durch eine Kellerdecke hindurch zu senden. Oder durch eine Außenwand. Oder durch eine Tür, die mit Drahtglas gegen Einbruch geschützt ist.

 

Dicke Fische

Ein Aquarium ist hübsch anzusehen, aber wer dicke Fische hat oder vielen ein nasses Zuhause geben möchte, braucht ein großes Aquarium. Zwar kommt Licht durch Wasser hindurch –WLAN-Funkwellen werden dagegen von Wasser absorbiert. Daher können auch ein großes Aquarium oder mehrere kleinere Aquarien neben dem Router, dem Sync-Modul oder einer Kamera durchaus der Grund sein, warum ein Signal nicht da ankommt, wo es gebraucht wird!

 

Schnell verbessert...

Oft hilft es schon, die Kamera ein bisschen anders zu platzieren, den Router zu verschieben oder das Sync-Modul an einen anderen Ort zu bewegen. Damit lassen sich sehr häufig schon die anfänglichen Irritationen beheben.

 

...und Blink ist flexibel!

Und zum Glück ist Ihr Blink-System sehr flexibel. Zum Beispiel muss das Sync-Modul gar nicht direkt neben dem Router stehen. Sie können es überall in Reichseite des Routers platzieren. Damit ist sehr viel Spielraum für die Aufstellung eines Blink-Systems gegeben.

 

Aber eigentlich...

Wobei diese Tipps für die meisten Anwender gar nicht nötig sind: Oft passt nämlich schon Ihre erste Idee. Und dann müssen Sie gar nichts neu justieren, ausprobieren oder variieren. Einfach Ihr Blink-System auspacken, installieren und aufstellen, wo Sie möchten – das klappt fast immer reibungslos :-)

 

 

 

Photo by kazuend on Unsplash

 

 

0 comments

Leave a comment